Gekürzte URLs bei Google Maps

maps 

Bei einige Google Produkten bietet Google Labs-Bereiche an. So auch bei Google Maps. Eines der ersten Features in diesem Bereich waren gekürzte Links, die damals die URL goo.gl/maps/ nutzten. Vor einigen Wochen verschwand das Feature. Heute ist es fest in Google Maps zurück. 

Ab sofort nutzt Google Maps zum Kürzen der URLs den offiziellen URL-Kürzer von Google g.co. Somit können Nutzer – wie vorher eigentlich auch – schon an der URL erkennen, wo sie landen. Die gekürzte Maps-URL folgt dem Aufbau g.co/maps/8m5m.

Die Funktion steht über Link rechts neben dem Suchschlitz zur Verfügung. Weiterhin ist die Kurz-URL nur ein optionales Feature und muss vom Nutzer aktiviert werden.

Die Verwendung von der gekürzten Version hat zwei Vorteile: Der Nutzer kann sofort erkennen, dass er bei Google Maps landen – sofern er von g.co weiß – und durch das Einfügen eines + an die URL kann er auf die Info-Seite zugreifen und kann so sehen, wie oft auf den Link geklickt wurde. Damit braucht man zum Tracken nicht mehr auf einen weiteren Service zugreifen.

Dies ist für mich die erste breitere Nutzung von g.co. Google hat bereits einige Male g.co-Links auf Twitter verwendet.

g.co ist der URL-Kürzer nur für Google-Dienste. Nur Googles-Webseiten oder Google selbst können solche URLs anlegen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Gekürzte URLs bei Google Maps

Kommentare sind geschlossen.