Ägypten: Google startet Speak-to-Tweet-Service

google 

Wir alle haben in den letzten Tagen von den Unruhen in Ägypten gehört. Das Problem ist, dass seit Tagen der Zugriff auf das Internet gesperrt ist und die Menschen nicht auf die Straßen dürfen. Das heißt auch, dass die Meinungsfreiheit stark eingeschränkt ist – Menschen können sich nicht mitteilen. Doch das ändert Google heute und geht dazu einen Schritt zurück; zurück zum klassischen Telefon.

Wenn man aus Ägypten eine der drei Google-Telefone anruft, wird automatisch die aufgenommene Sprache getwittert. Das sieht man dann auf dem Account @speak2tweet und dort werden alle Sprachtweets als „#egypt“ und „#jan25“ getagt. Das ganze wird über den Dienst Saynow realisiert. Saynow wurde letzte Woche von Google gekauft und war ursprünglich als eine Art Social Voice-Community geplant. Nun kann Google direkt davon Gebrauch machen, da es in Ägypten kein funktionierendes Internet gibt.

Alle aus Ägypten können also jetzt +16504194196 oder +390662207294 oder +97316199855 wählen und ihre Meinung kundtun. Auch können sie dort die Nachrichten abhören, also Internet ist nicht zwingend notwendig.

Wir werden mal sehen, wie lange diese Rufnummern Quasi-Online bleiben und schauen uns das weiter an. Vielleicht kann Google als größte Internet-Firma überhaupt ja noch mehr für die Ägypter tun.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Ägypten: Google startet Speak-to-Tweet-Service

Kommentare sind geschlossen.