35 Stunden werden pro Minute bei YouTube hochgeladen

YouTube

Google hat heute ein neue Zahl zu YouTube veröffentlicht. Pro Minute werden 35 Stunden Videos bei YouTube hochgeladen. Im März gab Google an, dass es 24 Stunden sind. Vor rund drei Jahren wurden in der Minute „nur“ 10 Stunden Material hochgeladen.

Dieser Anstieg hat laut Google verschiedene Gründe. So wurde das Längenlimit für alle Nutzer um 50% angehoben auf jetzt 15 Minuten, Videos dürfen bis zu 2GB groß sein (anfangs war das Limit ein Zehntel davon), mit mobilen Geräten sind Videos schnell und einfach hochgeladen und weitere Unternehmen binden über die API den Upload zu YouTube ein.

Google schreibt außerdem: Hätten drei der großen Sender in den USA 24 Stunden, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr in den letzten 60 Jahren (so schreibt es Google) rund um die Uhr gesendet, hätten sie noch nicht so viel ausgestrahlt wie das, was in 30 Tagen bei YouTube eingestellt wird. 

Als nächsten „Ziel“ hat sich Google die 48 Stunden Marke vorgenommen. Dies wäre dann eine Steigerung um 100% gegenüber den März 2010.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “35 Stunden werden pro Minute bei YouTube hochgeladen

  • Das ist echt immer wieder beeindruckend. Vor allem wenn man die mit den Jahren gigantisch gewordene Infrastruktur dahinter mal bedenkt, um dem (wachsenden) Ansturm, und vor allem den Ansprüchen der User gerecht zu werden. Und das alles ohne, dass es Leistungseinbußen oder Engpässe in irgend einer Weise gibt. Da ziehe ich echt den Hut vor.

  • Und dabei wird die Quali auch immer besser, jetzt mit HD. Würd ja schon gern mal Zahlen/Fotos von den Servern haben 🙂

  • Mal sehen, wie lange das noch gut geht. Irgendwann kann Google das nicht mehr stemmen, ohne kostenpflichtige Funktionen einzufügen. Und dann für alle User.

  • Als normaler Nutzer darf ein Video maximal 2 GB groß sein und auch das Limit von 15 Minuten nicht überschreiten.

  • Ja mit dem Java Uploader, aber mit flash bzw. browser upload ist das Limit 2GB
    Videos can be…
    High Definition
    Up to 2 GB in size.
    Up to 15 minutes in length.
    A wide variety of formats

    Übrigens in seiner eigenen Ankündigung schreibt Google: The upload file size increased over the last few years by more than 10x to 2GB via our standard uploader.

  • Gut. Dann ist nur eure Übersetzung falsch. Im Original wird wohl explizit auf den „Standard Uploader“ hingewiesen.

  • ist eigentlich egal. Der Otto-Normal Nutzer wird wohl kaum ein Video haben das über 2 GB groß, aber noch kürzer als 15 Minuten ist.

  • Youtube ist für mich von der technisch/wirtschaftlichen Seite gesehen seit 5 Jahren ein Rätsel.

    Erinnert sich jemand an die Zeit bis kurz vor Youtube (und Gmail)? Webspace und Traffic waren extrem teuer, so dass man schon für das Hosten von Text-Inhalten vorsichtig kalkulieren musste. Provider kündigten ihren Kunden als „Poweruser“, wenn sie auf über 10GB Traffic im Monat kamen.

    Dann kam Youtube. Traffic spielte dort offenbar keine Rolle, es gab nie Nutzungsgebühren und wenig bis gar keine Werbung. Wahrscheinlich konsumiert heutzutage schon manches Großmütterchen bei moderater Nutzung mehr als 20GB im Monat.

    Wie war das möglich? Gab es da im Hintergrund eine Revolution in der Datenübertragung und Speichertechnik, von der sonst niemand im Netz unmittelbar was mitgekriegt hatte?

  • @Joef A Preiselbauer:

    Ich glaube, das wird mehr als Petabyte sein. Glaube das Google hier schon ab Exabyte rechnet, vielleicht sogar bis Yottabyte.

    Was mich mehr interessiert ist, wie schnell der Server wohl ist und wie es überhaupt noch mit Traffice & Perfomance zurecht kommt? Es wird hochgeladen, konvertiert und wiedergegeben. Alles ergibt sich an unglaublichen Rechenleistung.

Kommentare sind geschlossen.