Google-Kurzmeldungen: Verizon entwickelt mit Google an Tablet, Mozilla-CEO tritt zurück, Google Web Toolkit API für GWT 2.0 erschienen

Verizon entwickelt mit Google an Tablet – weiteres “Google-Tablet” unterwegs
Gerüchten zufolge soll Mobilfunkanbieter Verizon USA an einem Google-Tablet schrauben. Laut des “Wall Street Journal” soll das neue Tablet mit Android oder Chrome OS daherkommen und durch Google offiziell vertrieben werden. Mehr dazu ist leider des Jungs und Mädels vom WSJ auch nicht bekannt.

Könnte ein weiteres Tablet in die Läden kommen? Während HP langsam resigniert, wirft Google, Adobe und Verizon alle Arme aus, um ein Tablet mit Flash und AIR zu veröffentlichen. Einen Prototypen des Adobe-Tablets gab es bereits vergangene Woche. Jetzt ist schon wieder von einem anderen Gerät die Rede.

Mozilla-CEO tritt zurück
Traurig, aber wahr: John Lilly überlässt den Chefposten von Mozilla und geht seiner Wege. Er war seit 2008 CEO der Mozilla Corporation und war strikt gegen die Google-Konkurrenz (2008): “Googles Chrome ist ein guter Browser. Aber Firefox ist besser.”

Google Web Toolkit API für GWT 2.0 erschienen
Die neue Version der GWT-API Bibliothek bringt viele Neuerungen mit, die in GWT 2.0 aufgetreten sind. So kann man jetzt mit Eclipse-Dateien operieren, die Beispiele wurden reorganisiert, um sie an Projekt-Gegebenheiten anzupassen und die Bibliothek wurde allgemein an GWT 2.0 angepasst und optimiert. Das Update umfasst 5 Bibliotheken, Visualisierung, Gears, Gadgets, Suche, Sprache und AjaxLoader.