Google stellt 150 Stunden Transsibirische Eisenbahn online

Maps

Wenn man mit der Transsibirischen Eisenbahn fährt, dann durchquert man sieben Zeitzonen und legt über 9000 Kilometer zurück. Außerdem ist man auf zwei Kontinenten unterwegs. Google hat nun mit 150 Stunden Videos online gestellt.

Wer sich die Fahrt ganz ansehen möchte, braucht dafür 6,25 Tage. Google stellt neben den Bildern auch die typischen Geräusche einer Eisenbahn als Audio-Stream, einen Radiosender sowie eine Vorlesung von Tolstois „Krieg und Frieden“ und „Toten Seelen“ des Dichters Nikolai Gogol zur Verfügung.

Auf einer Karte zeigt Google die Position der Aufnahmen an:
Trainview

» Moscow-Vladivostok: virtual journey on Google Maps

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt 150 Stunden Transsibirische Eisenbahn online

  • Ja, dabei kam mir dann gestern auch gleich die neuste Google Streetview Trainview Idee: ne Draisine mit dem Aufsatz um die Fotos zu machen. Sieht bestimmt sehr witzig aus, nur wenn der ICE kommt wirds doof 😀
    Aber zurück zum Thema: bei Google scheint es ne Menge Leute zu geben, die ne Menge Zeit haben. Wer sichtet denn bitte mal schnell 150h Material? 😀

  • Auf sone Idee muss man erstmal kommen. 😀
    Ich möchte mal wissen wie hoch die Bezahlung von Google für diejenigen ist, die sowas aufnehmen. Und wie mogli schon sagte wer sieht sich 150h davon an? 😀

    Zitat:
    geil wäre gewesen wenn die das wie StreetView gemacht hätten!

    Fände ich auch. Zum Beispiel die Eisenbahnlinien als rote statt blaue Linien in den Karten einzuzeichnen und dass das Video dann an diese Stelle springt, wo man das Männchen setzt. Das wäre hammer.

    Edit: Ich sehe grade die Funktion mit dem Springen im Video gibt es ja schon. Okay dann fehlt jetzt doch nur noch die Integration in Google StreetView 😀

  • Echt krass 🙂
    Aber mich interessiert es auch für mich, habe mit GPS auch eine Fahrradroute aufgezeichnet von meinem Fahrradtour. Kann ich auch so auf Google-Map ablegen wie hier bei Eisenbahn-Route und sehen, wo ich hergefahren bin? Also ohne Video natürlich – geht das?

  • Zitat:
    Also ohne Video natürlich – geht das?

    Soweit ich weis kannst du bei Google Maps eine Route erstellen, diese dann Speichern und öffentlich freigeben. Aber ich glaube da werden dann nur die regulären Straßen etc. mit eingebunden. Aber vllt. gibts doch noch ne Möglichkeit dafür.

  • Eine wieder mal genaile Idee von GOogle auch wenn sich kaum jemand finden wird der sich dies alles anschaut … soviel langeweile wird dann auch kaum jemand haben.

  • @75208:
    Ich vermute gar nicht mal soo viel wie man (für Google Verhältnisse) denkt. 😉 60 min Full HD Film (die Videos sind ja in Full HD verfügbar) verbrauchen ca. 12 GB hab ich eben gelesen.

Kommentare sind geschlossen.