Web Search

Google hat angekündigt, dass Social Search nun nicht mehr ein Experiment ist, sondern fest in die Suche integriert wird. Social Search wurde im Oktober 2009 vorgestellt und konnte bisher optional genutzt werden. Die Funktion erweitert die Suchergebnisse.

Das Feature steht nur eingeloggten Nutzern von Google zur Verfügung und funktioniert nur wenn man ein Google Profil erstellt hat und einige Links zu Twitter, Friendfeed oder einem Blog hinzugefügt hat. Google greift nun auf die Kontaktdaten zu, wenn der Account bei Twitter, Friendfeed und co. öffentlich ist. 

Hat ein Kontakt zum Beispiel einen Artikel über Google Chrome bei Friendfeed empfohlen, erscheint dieser dann in der “Results from your social circle” genannten Box. Eine neue Seite soll den Nutzer seinen Social circle aufzeigen und wie man mit Kontakt XY verknüpft ist.

Der Link My social content zeigt auf welche Inhalte möglicherweise bei anderen Nutzer (Kontakte) angezeigt werden. Den Social Circle kann man hier anschauen (kann einige Augenblicke dauern bis die Seite geladen ist).

Social Search
Vorerst markiert Google Social Search noch mit BETA, da man noch nicht alle arbeiten abgeschlossen hat. Die Funktion steht derzeit nur auf Google.com zur Verfügung und wird in den kommenden Tagen nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet. 

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,