Google Docs hat keine Sicherheitslücke

Docs

Die angebliche Sicherheitslücke in Google Docs die ein ZDF-Report am Wochenende gefunden haben will, ist keine. Es gab und gibt keine Lücke in Google Docs.

In einer Stellungsnahme von Google heißt es:
Ein Artikel auf ZDF.de hat eine Freigabe-Funktion in Google Docs fälschlich als angebliche Sicherheitslücke beschrieben. Wir nehmen die Sicherheit der Daten unserer Nutzer sehr ernst, und wir haben diesen Bericht schnellstens untersucht. Wie sich herausstellt, erfolgt die Freigabe-Funktion wie geplant, und nur durch die explizite Berechtigung in den Dokument-Einstellungen gewannen Nutzer Zugang zu den Dokumenten. Um es deutlich zu sagen [:] Der Reporter hat keine Schwachstelle in Google Text & Tabellen identifiziert. Die Freigabe-Einstellungen, die direkt in dem Produkt und in unserer „Text & Tabellen„-Hilfe erklärt werden, erlauben es den Anwendern, gemeinsam auf Dokumente zuzugreifen und daran gemeinsam zu arbeiten. 

Das ZDF wird seine Meldung heute noch korrigieren, heißt es weiter.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Docs hat keine Sicherheitslücke

  • da hat Google aber den Artikel nicht richtig gelesen..

    „Zwar können Nutzer von Google Text & Tabellen Dokumente für andere Personen freigeben und so gemeinsam an Textentwürfen oder Kalkulationen arbeiten, Dominik H. hat diese Funktion allerdings nicht genutzt. Sein Brief tauchte ohne sein Zutun bei einer wildfremden Person auf. Als er sich in seinem Google-Konto anmeldet, findet er dort selbst ein Dokument, das er nicht sehen sollte.“

    Das klingt alles andere nach „explizite Berechtigung“

  • Moin,
    das klingt nun so wie es gesdchrieben ist, als wollte Google die „Sache“ ganz schnell vom Tisch haben.
    Verstaendlich, denn wer will seine privaten Daten zu jeer Zeit jeder Person zugaenglich machen.

    Zitat:
    Google hat inzwischen auch das ZDF gebeten ihren Artikel zu überarbeiten.

    Soll der ZDF Artikel wirklich ueberarbeitet werden, oder soll es eine Gegendarstellung geben?
    Eine Ueberarbeitung ist eher unueblich (und riecht nach Verschleierung).

  • Ich täte ja nie meine Kontodaten in google docs stellen.Nja gut sie sollen ja sicher sein,aber das wäre mir trotzdem zu unsicher;)

  • Grundsätzlich gebe würde ich auch keine Passwörter bei Google oder irgendwo anders im Internet speichern.
    Aber zum aktuellen Fall kann ich einfach nur sagen: Der Fehler sitzt oft hinter dem Monitor …

  • Zitat:
    Der Fehler sitzt oft hinter dem Monitor …

    Hinterm Monitor steht ne Vase 😀
    Warum sagt mein Admin immer, dass ein Layer 8 Fehler vorliegt?

    Naja, gut, dass ZDF eine Klarstellung heraus gebracht hat. Wer nun wirklich einen Fehler gemacht hat, ist fuer mich nicht ganz klar. Denn eine unklare Benutzerfuehrung ist nicht immer die Schuld des Benutzers.

  • Zitat:
    Spiegel online
    Aus Protokollen der Nutzerkonten war es den Technikern in der amerikanischen Google-Zentrale möglich, eine Verkettung unglücklicher Umstände zu rekonstruieren.

    Interessant 😀

    Da zeigt sich, wozu die Protokolle da sind: zum Debuggen und nicht zum Sammeln und Auswerten.

  • Vorsicht mit Aussagen wie „Es gab und gibt keine Lücke in Google Docs“. Nur weil noch keine gefunden wurde heißt das nicht dass es keine gibt.

Kommentare sind geschlossen.