Google Doodle: Rätselhaftes Phänomen

Rätselhaftes Phänomen

Mit dem heutigen Doodle „Rätselhaftes Phänomen“ wirft Google eigentlich selbst gleich ein Rätsel auf. Zu sehen ist auf dem Doodle ein Ufo, das ein o aus dem Google Logo klaut. Interessant ist auch die URL des Doodles: http://www.google.com/logos/go_gle.gif. Im Internet wird schon einiges diskutiert, was Google damit genau aussagen will.

Die meisten Doodles bisher waren entweder für Personen, Nationalfeiertage, besondere Ereignisse oder andere Feiertage. In der Vergangenheit hat es schon öfters ein „Rätselhaftes Phänomen“ geben. Häufig wurden diese mit Außerirdischen in Verbindung gebracht. Meist fehlt auch eine sinnvolle Erklärung.

Google selbst hat folgendes getweetet: 1.12.12 25.15.21.18 15 1.18.5 2.5.12.15.14.7 20.15 21.19. Übersetzt man das in Buchstaben kommt All your o are belong to us. Dies ist eine Anspielung auf das.
Update: » Auflösung zum Doodle

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Doodle: Rätselhaftes Phänomen

  • Voyager 1 wurde am 5. September 1977 gestartet. Obwohl sie nach Voyager2 gestartet wurde, ist sie für viele doch „legendärer“, da sie eine goldene Schallplatte über unseren Planeten in sich trägt.

  • Könnte per se auch etwas mit dem Interview von Eric Schmidt bei Techcrunch zu tun haben:
    http://www.techcrunch.com/2009/09/03/google-ceo-eric-schmidt-on-the-future-of-search-connect-it-straight-to-your-brain/

    „So I don?t know how to characterize the next 10 years except to say that we?ll get to the point – the long-term goal is to be able to give you one answer, which is exactly the right answer over time. Okay, you know, the question I?ll ask today, how many Americans have – what percentage of Americans have passports??The Google?s answer was a site, which was somebody who had attempted to answer that question […] And what I?d like to do is to get to the point where we could read his site and then summarize what it says, and answer the question?“

    Dann würden sicherlich so einige „o“ wegfallen. Aber das ist natürlich noch Zukunftsmusik. 😉

  • Google hat auf Twitter die verschlüsselte Nachricht 1.12.12 25.15.21.18 15 1.18.5 2.5.12.15.14.7 20.15 21.19 veröffentlicht. Das heißt »All your base are belong to us

    abgekürzt heisst des AYBABTU

    und da hab ich doch mal was gelesen letztes jahr „Google AYBABTU Report “

    war was mit yahoogle oder so

  • vielleicht ist es einfach nur Michael Jackson, der endlich in die ewigen Jagdgründe gestartet ist? Irgendwie war er ja schon ein Alien…

  • Google hat auf Twitter die verschlüsselte Nachricht 1.12.12 25.15.21.18 15 1.18.5 2.5.12.15.14.7 20.15 21.19 veröffentlicht. Das heißt »All your base are belong to us
    Wer nicht zählen kann sollte es lassen. Diese „Dekodierung“ ist definitiv falsch.

  • ach…ich denke einfach das google mal ausprobiert wie sich das internet und deren user verhält wenn die einfach mal was machen wozu keiner ne antwort weiß um zu schauen wie die user reagieren…
    schaut doch mal, so ein kleines bild (wie lächerlich es auch klingt) bringt das internet zum brodeln!!! wahrscheinlich ist das bis heute abend sogar in den nachrichten!!
    Goolge hat einfach macht! jetzt stellt euch nur mal vor wenn die einfach mal was anderes machen, nicht irgendein logo sondern die können richtig was weltbewegendes erreichen…immherhin distkutioert die halbe welt über das logo…

    das ist einfach nur macht und die wollten halt schauen wieviel die haben..
    meine meinung

  • @70006:
    wollen sich halt auch mal einen spaß erlauben;)
    (der doodler zeichner/in bekommt so den doppelten lohn,die ganze welt,jedenfalls deutschland, spricht über das doodle und der doodle zeichner verrät in einem exclusiv interview was das soll;))
    Nicht ganz ernst gemeint!!!

  • „All your o are belong to us“

    Und jetzt ratet mal welcher Buchstabe vom Ufo entführt wird..

  • Am 5. September 1994 ging zum ersten mal Akte-X im deutschspachigen Raum auf Sendung (Pro Sieben).
    Das wären dann heute genau 15 Jahre her.
    Ich denke jeder kennt die Serie und wird die Verbindung zur heutigen Google Aktion sofort erkennen…

  • vielleicht, wird google demnächst nur noch mit einem o geschrieben. Also: Gogle! vielleicht haben sich zu viele Leute mit dem namen im schreibe vertan.. ich selber schreibe ja auch immer gogole.. die wollten es jetzt sicher leichter machen!

  • Vielleicht möchten die Mitarbeiter von Google zum Ausdruck bringen, dass sie ihr Ziel von ihren Namen „Google“ = Googol = eine Eins und hundert Nullen (10100) an Daten von UNS gesammelt haben 😉

  • Ich wette, die haben das Doodle einfach so reingestellt. Und auf „Rätselhaftes Phänomen“ verlinkt, weil UFOs halt einfach ein rätselhaftes Phänomen sind, das mit gesundem Menschenverstand (fürs Erste) nicht erklärt werden kann.

    Das jetzt unendlich viele Websites auf diesen Schmarrn-Zug ins Nirgendwo aufspringen, finde ich einfach nur – gelinde gesagt – strunzdumm und hirnrissig.

    Ich wünsche ein frohes Herumorakeln und Zauberkugeln noch.

    PS: Und um mir einen Platz in eurem Zug zu suchen (um 1 Haltestelle danach wieder auszusteigen): am 7. September jährt sich die Testversion von http://www.google.com zum 11. Mal, vielleicht ist das ja das rätselhafte Phänomen. Und was AYBABTU damit zu tun hat – tja, das weiß wohl nur Google selbst, bzw. dessen Mitarbeiter. Die sich aufgrund des großen Schmarrns, der hier im Netz verbreitet wird, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schlapp lachen.

    PPS: Übrigens ist das Doodle mittlerweile schon wieder weg.

  • Das spielen mit Menschenmassen macht ja einen riesen Spass.
    Mit „All your o are belong to us.“ übersetzt „Alle eure o gehören uns.“ wollen die Jungs von Google damit zeigen wie sie die Menschenmassen beeinflussen können. Alle eure „o“ (Bewunderung, Aufregung, Neugier letztendlich Aufmerksamkeit) gehören buchstäblich dem Google 😉

Kommentare sind geschlossen.