11 Jahre Google

Google Logo
Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Heute vor 11 Jahren begann eine Erfolgsgeschichte: Google.com ging zum ersten Mal online. Auch wenn viele den 07. September 1998 als Geburtstag von Google ansehen, ist die die eigentliche Gründung am erst am 27. September über die Bühne gegangen, wie Stefan Keuchel vor einem Jahr erklärte.

Hier möchten wir einmal auf das letzte Google Jahr zurück blicken und listen einige wichtige Änderungen auf.

Große Updates hat es im letzten Jahr eigentlich keine geben, aber fast jeder wichtige Dienst hat einige Updates bekommen. Fangen wir mal bei den Webservices an.

Was eigentlich keiner mehr erwartet hat, schaffte Google Anfang Juli: Google Mail, Docs, Calendar und Talk sind keine Beta Services mehr. Verschiedene neue Google Mail Labs bringen zum Beispiel mehr Sicherheit durch kleine Schlüsselicons, geben einen Einblick auf den Posteingang schon beim Laden oder übersetze eine Mail in eine andere Sprache. Außerdem gibt es die Google Mail Labs nun in allen Sprachen von Google Mail.

Endlich gibt es bei Google Mail auch Drag & Drop und einen Contact-Picker. Im Google Mail Chat kann man mit anderen einen Video oder Voice Chat machen.

Bei Google Docs gibt es neben der Unterstützung von docx und xlsx mit Drawing ein Online-Zeichenprogramm. In den kommenden Wochen soll sich hier aber noch einiges tun, denn Google hat ein neues Design und neue Features angekündigt.

Auch beim Google Calendar hat sich einiges getan. So kann man seine Termine nun offline anschauen, Geburtstage von Kontakte werden angezeigt, Google Tasks wurden integriert und auch der Google Calendar hat ein Labs.

Viele Änderungen hat es beim Google Reader geben. Neben einem neuen Design (ich frag mich gerade wie nochmal das alte ausgeschaut hat) wurde der Reader mehr „social“ gemacht. So kann man nun Freunde „verfolgen“, Shared items werden dank PubSubHubbub fast in Echtzeit an andere Portale wie Friendfeed geschickt und Einträge lassen sich direkt im Reader übersetzen.

YouTube Videos dürfen nun bis zu 2 GB groß sein und die Qualität der Videos wurde mehrfach verbessert, das neue Channel Design kam bei einigen Nutzern nicht so gut an, der IE 6 Support wird eingestellt, YouTube und Gema verlängern Vertrag nicht, YouTube Realtime soll Freunde über interessante Videos informieren und abermals gab es ein neues Design.

Bei Google Chrome hat sich einiges getan. Seit der Veröffentlichung am 02. September 2008 wurden laut Google 52 Dev-Updates, 21 Betas und 15 Sicherheits- oder „Stable Updates“ veröffentlicht. Die erste finale Version (1.0) erschien 100 Tage nach der ersten Veröffentlichung. Zwischen der ersten Version 0.2 und der jetzten Dev-Version 4.0 hat sich einiges getan neben einen Extension System, das noch immer entwickelt wird, wurde die Geschwindigkeit erhöht und einige neue Features kamen hinzu. Neben Vollbild gibt es eine neue „Neuer Tab“-Seite, Sync synchronisiert Lesezeichen mit Google Docs. Außerdem gibt es inzwischen auch eine Dev-Version für Linux und Mac, die demnächst eine Beta-Version erhalten werden.

Für Aufsehen sorgte Google im Januar als binnen weniger Monate das zweite neue Favicon vorgestellt wurde. Im Mai kündigte Google an, dass seine Dienste einheitliche Logos erhalten sollen.

Auch bei der Suche wurden neue Dinge eingeführt. Wonder Wheel und Search Options macht das Suchen einfacher und die Erweiterte Suche besser zugänglich und mit Caffeine stellte Google die nächste Suchmaschine schon vor.

Folgende Services wurden in den letzten 12 Monaten veröffentlicht:
Friend Connect
Latitude
Contacts
Translator Toolkit

Außer dem hat Google sein eigenes Betriebssystem Google Chrome OS und Wave angekündigt. Chrome OS soll nächstes Jahr erscheinen, Wave startet Ende des Monats für 100.000 Nutzer.

Das Doodle zum 11. Geburtstag:
11 Jahre Google
Erscheint hier, wenn es veröffentlicht wurde.

Und wie alle Jahre hier die Doodles von Google zum Geburtstag:
Doodle





Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “11 Jahre Google

  • Nun, in der Aufzählung fehlt aber noch eine Menge, auch wenn diese noch nicht überall verfügbar sind:

    Blogger hat einige neue Features bekommen und es kommen noch weitere dazu

    Google Apps Scripts (Serverseitiges Javascript für Spreadsheets)

    Android Scripting Environment (ASE)

    für Chrome wurde u.a „O3D“ und „Native Code“ entwickelt und möglicherweise in den nächsten Versionen integriert (der normale Chrome-User kann sich darunter gar nichts vorstellen und für HTML/CSS Designer ist es auch nichts)

    Google Suchmaschine: z.B. Wonderwheel, Timeline Caffein usw. etc.
    Blogsearch: Top-Themen usw.

    Jede Menge Google APIs wurden weiterentwickelt

    Nur mal ein kleiner Ausschnitt der Neuerungen.

  • Die APIs hab ich extra weggelassen, weil die für den Normalo eigentlich uninteressant sind.

    Wie gesagt hier nur das wichtigste. Wenn ich alles aufzählen würde wäre der Artikel mindestens dreimal so lange!

  • @Pascal

    Zitat:
    wäre der Artikel mindestens dreimal so lange!

    Korrekt, aber das würde das wahre Ausmaß der Änderungen/Neuerungen erst richtig aufzeigen ;-).
    Es vergeht fast kein Tag, an dem Google nicht etwas neues veröffentlicht.

    Die APIs interessiert viele nicht, aber was damit dann umgesetzt wurde, schon ;-).

    Der Blick auf Google bezieht sich leider zu sehr auf einige wenige Kernangebote und werden zu häufig isoliert betrachtet.

    Die Kunst besteht aber eher darin, die vielfältigen Google Produkte – seien sie auch noch so klein – miteinander zu kombinieren.

    Zugegeben, da verliert man schon mal schnell den Überblick.

  • Google ist eins meiner Lieblings Unternehmen. Sie überzeugen mit einer Qualitativen Dienstleistung die völlig kostenfrei ist.

    Weiter so =)

  • Am Besten alles reinnehmen und nach Wichtigkeit ordnen.

    Zu ist vollständig, umfassend und Google angemessen.

  • Google hattee ich vor ein paar Jahren unterschätzt, da dachte ich, da kann nicht so viel mehr an Service kommen. Ich habe mich aber, wie man hier lesen kann, bei meiner Bewertung zum Glück geirrt.

Kommentare sind geschlossen.