Google in China abgeschaltet

China

Google ist aktuell in China nicht erreichbar. Weder auf die chinesische Startseite noch auf Google.com könne man seit Donnerstag zugreifen. Dahinter steckt abermals die kommunistische Regierung.

Sie wirft der Suchmaschine „Verbreitung pornographischer, vulgärer und obszöner Inhalte“ vor und damit einen Verstoß gegen die Gesetze in der Volksrepublik.

„Wir untersuchen die Angelegenheit und hoffen, dass der Dienst bald wiederhergestellt wird?, sagte Google-Sprecher John Pinette in Hongkong. Ab dem 1. Juli soll auf neuen PCs in China ein Filter installiert werden, der Inhalte sperren soll, die die Regierung für obszön oder subversiv hält.

[Süddeutsche]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google in China abgeschaltet

  • Finde ich gut!

    Ich finde auch in Deutschland sollte das „STOPP“-Schild vor jeder Google-Sucher erscheinen.

    *Ironie aus*

  • Warum schalten die Chinesen nicht sofort das ganze Internet ab? Ich meine es wird ja sowieso schon so viel zensiert.

  • China ist mir sowieso ein dermaßen unsymphatisches Land, die können sich gleich mit dem Iran in eine Reihe stellen.

  • Mann sollte schon die politische Lage in den beiden Ländern betrachten. Seien wir doch froh, das ich China die Kommunisten noch an der Macht sind, sonst hätten sie uns doch schon lange, dank unserer finanziellen Entwicklungshilfe überholt, wirtschaftlich gesehen.

    Außerdem würden sie doch eh nur die Merkel nachbauen, wenn die Kommunisten abdanken würden.

  • Und wo wäre da genau das problem?
    Was wäre verwerflich daran, wenn ein Land mit 1,3 MRD Einwohnern wirtschaftlich besser da stehen würde als ein Land mit 80 MIO bzw. ein Völkerverbund mit 600 Mio. Einwohnern?

  • Warte noch 12 Monate, dann kannst Du diesen Artikel recyclen und „China“ mit „Deutschland“ ersetzen.

  • Zitat:
    Warte noch 12 Monate, dann kannst Du diesen Artikel recyclen und „China“ mit „Deutschland“ ersetzen.

    Naja, jetzt mal nicht übertreiben 😛

  • @VBMichi, Uwe hat recht, momentan geht unser schickes Grundgesetz den Bach runter!

  • ist interessant, wie sich die „Bierkneipen Politik“ nun auch ihren Platz im Internet eingenommen hat. Wer von euch war bereits in Iran oder China (nicht nur zu einem zwei Wochen Besuch) und beschäftigt sich mit den Wirtschaft, Kultur, Menschenrechten, etc. dieser beider Länder?

    Ich befürchte eher nicht so viele! Aber genau das solltet ihr tun, BEVOR populistische Kommentare abgegeben werden…..

    Vielen Dank!

Kommentare sind geschlossen.