Earth

Google hat gestern Abend einen Update in Google Earth veröffentlicht. Das Update bringt keine neuen Satellitenaufnahmen, sondern stellt den Meeresboden jetzt realistischer dar. Die Daten stammen unter anderem von “SIO, NOAA, US Navy, NGA, GEBCO”.

Das neue Layer zeigt Google auch in Earth auf dem iPhone und in der Earth API im Browser an.

Google Maps hat noch die alten Daten.
Hier ein Vergleich des japanischen Meeres:

Möglicherweise ist das eine erste Integration von Google Ocean, zu dem es im April erste Gerüchte gab.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,