Entwicklung von Google Notebook wird eingestellt

Notebook

Das Google Notebook wird eingestellt. Das gibt der Google Notebook Blog heute bekannt. Demnach habe man nicht mehr die Ressourcen um das Produkt zweiter zu entwickeln.

Im Gegensatz zu anderen Produkten wird Google aber das Notebook nicht schließen. Stattdessen werden die Nutzer, die schon mal das Google Notebook genutzt haben auch weiterhin darauf zugreifen können. Allerdings wird die Addon Unterstützung eingestellt.

Los geht es nächste Woche. Ab da können sich keine neuen Nutzer mehr anmelden.

Google empfiehlt folgende Produkte, die man statt dem Google Notebook nutzen soll:
-SearchWiki
-Google Mail Task
-Google Docs
-Google Bookmarks

» Ankündigung

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Entwicklung von Google Notebook wird eingestellt

  • Weiterentwicklung? Wann wurde es denn jemals weiterentwickelt? 😐 Erinnert ausser dem „Design-Update“ doch genau dem Produkt beim Start?!

    Naja, wenn schon alle guten Produkte eingestellt werden, dauert?s wohl auch nicht mehr lang bis Google.com abgestellt wird *g*

  • Mist, jetzt habe ich mir gerade angewöhnt, es zu nutzen, da es mehr als praktisch war.

    getimo

  • Schade, ich fand das Notebook auch äußerst nützlich um sich eben auf die Schnelle ein paar Dinge zu notieren. Hoffentlich bleibt es uns zumindestens lange erhalten!

  • Google Notebook wurde durchaus im Laufe der Zeit verbessert… Wird das Produkt vielleicht zukünftig durch eine in Chrome integrierte Funktion ersetzt? Ich fand das auch mehr als praktisch und habe es sogar bereits auf Vorträgen vorgestellt. Die Kollaborationsfunktion überschneidet sich ja zum Teil mit denen in Docs. In Docs ließe sich das Featurepaket daher ggf. noch auffangen.

  • Evernote ist eine würdige Überbrückung bis zu einem hoffentlich zukünftigen Ersatz dieser Funktion.

    @Klaus: Vielen Dank für den Tip 🙂

  • Die Wirtschaftskrise zieht so ihre Kreise. Scheinbar werden die 20%-Projekte alle geschlossen 😉

  • Was für ein Tag, soviele Einstellungen – und dann auch noch _MEIN_ Google Notebook. Ich habe hunderte (wenn nicht sogar tausende) Notizen dort. Wirklich sehr schade…

  • Einstellen? oO

    bei notebook wundert mich das aber schon sehr. ich hab ja doch einige daten drin und nutz es auch ganz toll. muss ich die dann jetzt schnell sichern? wenn ich das richtig verstanden habe bleibt mein zugriff darauf bestehen?

    wow heute is ein dunkler tag – so viele einstellungen

    schade, dass es dann wohl nicht so schnell auch in opera laufen wird (wenn sich nur keine neuen mehr anmelden können und das produkt nichtmehr weiterentwickelt wird, dass heißt ja dann noch, dass vielleicht in besseren wirtschaftszeiten das wieder aufgenommen wird)

    die 10.000 freien arbeiter gehen halt ab – war ja doch ein drittel der belegschaft.

    ist zoho ne alternative? hat mal jemand zoho versucht? besser was anderes nehmen, als dass meine daten dann auf einmal weg wären 😉

  • @63506:
    Nicht falsch verstehen: Wenn man es schonmal genutzt hat, geht es auch weiterhin. Nur Newbies dürfen es nicht mehr nutzen

  • Ich hab das eh verstanden, aber wie lange wird das so sein? Das führen die jetzt 1 Jahr, höchstens 2, fort – und dann kommt das endgültige aus. Von daher schade.

  • Vermute mal, das das Google Notebook in Google Docs aufgehen wird. Unter dem Punkt „neu“ könnte man ja ine Option „notizbuch“ hinzufügen. Die bisherigen Notizbücher werden halt dann einfach in Docs verschoben.

  • Was ist bloss mit Google los? Haben die kein Geld mehr? Google Notebook ist ein überaus nützliches Tool.

  • Echt schade, aber es hinkte eh hinten dran. Habe immer gehoft jemand erstellt mal ein Tool um es mit Offline Produkten zu syncen.

    evernote kann ich auch nur empfehlen. Habe es mir wegen iPhone angeschafft. Evernote gibts Mobil, im Web und auf PC, ist kostenlos und hat sync.

  • Wirklich traurig, das Google Notebook war App die ich von der Anfang an sehr geschätzt und häufig genutzt habe. Genau genommen war das Google Notebook Plugin auch immer der einzige Grund für mich weiterhin Firefox zu nutzen. Nun ja, kann man nur hoffen das bald eine schöne Alternative kommt – vielleicht ja sogar für Chrome. Evernote ist mir persönlich irgendwie zu überladen, zumal ich es wesentlich praktischer finde alles unter einem Dach zu haben – gerade wenn man Dinge mit Freunden sharen oder gemeinsam bearbeiten möchte.

  • Schade … Verwende Google Notebook recht gerne und schon recht lange, vor allem auch, da man nun auch unterwegs mit Google Mobile Notizen mobil erfassen kann … (leider kann man mobil Notizen nur erfassen, aber nicht ändern …)

    Wenn das Teil wirklich eingestellt wird, hoffe ich, dass GoogleDocs auch mobil wird (read-only geht das ja schon, aber wenn man mobil auch Dokumente bearbeiten könnte, wäre das ein echter Hammer und eine nette Konkurrenz zu Live Mesh *fg*)

  • Das ist schade, wenn die Addon-Unterstützung deaktiviert wird, wird das Teil wertlos.

  • Hallo,
    Google Notebook ist meiner Einschaetzung nach eines der wirklich nuetzlichen Tools die Google zur verfuegung stellt und fuer die es nur wenige (keine?) Alternativen gibt. Ich moechte versuchen Google zu zeigen dass es fuer Notebook eine Menge loyaler Nutzer gibt und habe zu diesem Zweck eine Facebook Gruppe gegruendet. Seit dem Start vor gut einer Woche haben sich schon ueber 300 Leute registriert, wenn Ihr diese Idee unterstuetzen moechtet dann tretet doch bitte der der Gruppe bei. (http://www.facebook.com/group.php?gid=45690739015)
    Hier uebrigens noch ein Artikel auf Englisch zu der Google Notebook Diskussion in Mashable.com:
    http://mashable.com/2009/01/19/save-google-notebook/

  • das ist echt bescheuert! gerade jetzt wo ich angefangen hatte, alles reinzuschreiben! hab jetzt mal ein bißchen gesucht, wer Import-Funktionen unterstützt und fündig geworden: Evernote und scholarz.net! Hat schon mal jemand die beiden Programme ausprobiert?

  • Ich sehe da bis heute keine vernünftige Alternative zum Notebook. Mir ist wirklich unklar warum das eingestellt wird.

  • @70298:
    Wird es ja wohl doch nicht.
    EverNote ist zwar eine Alternative, aber Google Notebook ist einfach besser.

  • Das ist wirklich schade, dass das Notebook nicht weiterentwickelt wird. Wenigstens kann man es weiterhin benutzen. Wahrscheinlich hat Google aktuell mit Buzz & Co. genug zu tun 😉

Kommentare sind geschlossen.