Peinlicher Fehler bei Site Search: East Germany in der Länderauswahl

East Germany
Fast 20 Jahre nach der Wiedervereinigung hat Google Deutschland wieder in 2 Lager gespalten – nämlich in Germany und East Germany. Auftauchen tut dieser Eintrag in der Liste der Länder von Google Site Search – wie das passieren konnte bleibt mir allerdings ein Rätsel, da andere Dienste diesen Eintrag nicht haben. Da müsst ihr nochmal ran, Googler 😉

» Der Eintrag bei Site Search (Schritt 3)

[SEO Usability, thx to: Broschart]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Peinlicher Fehler bei Site Search: East Germany in der Länderauswahl

  • Ich denke auch, dass Google hier schon wieder mehr weiß als der Rest der Welt. Also abwarten … :o)

  • Ist doch schon fast normal, dass die Amis sich nicht in Europa – insbesondere Deutschland – auskennen.

    Vor wenigen Jahren wurde eine Freundin ernsthaft gefragt, ob Hitler noch lebt. Letztes Jahr erst kamen Fragen wie „Kennt ihr Busse? Also solche großen Autos, in denen mehrere Menschen mitfahren können“.
    Allerdings waren das Gebiete, irgendwo im nirgendwo.

  • Auch schön das es Google noch gar nicht gab als die Mauer gefallen ist. Die müssen da irgendwie mal schön alte Daten gefunden haben.. Vielleicht mit Google .. Hahaa..

  • Was ist daran Peinlich? Google ist nur der Zeit mal wieder vorraus!

    Niemand hat eine Absicht noch mal eine Mauer zu bauen!

  • Interessant wäre, zu erfahren, wie viele Leute da tatsächlich „East Germany“ auswählen. 😉

  • An Alle:

    Das Problem betrifft die Daten von unicode.org – da gibt es eine sehr schöne XML-File Struktur, die z.B. eine Länderliste enthält. In der en.xml gibt es z.B. „East Germany“, UDSSR und viele weitere Staaten, die esh eute nicht mehr gibt. An sich ist da nichts falsches dran, denn diese ehemaligen Länder haben auch Länderkürzel. In der entsprechenden de.xml Datei tauchen diese Länder allerdings nicht auf, was schon sehr eigenartig ist.

    ALSO: Es liegt NICHT direkt an Google, sondern an den XML Dateien von unicode.org! Google muss lediglich eine eigene Länderliste erstellen … Das gleiche Problem hatte ich auch beim Zend Framework, was dieselben Daten von unicode.org verwendet.

  • Leider ist es nur halb Googles Fehler.
    In den runterladbaren XML-Dateien auf der Seite, die den ISO-Standard verwaltet sind diese Länder ebenfalls zu finden. Ich vermute, dass Google die Liste daher bezieht.

    Erstaunlicherweise findet man East Germany und European Union als Land nur in der englischen Datei.

    Böse böse, dieses ISO…

Kommentare sind geschlossen.