Firefox+Google

Mozilla – die Foundation hinter dem Firefox und Thunderbird – hat gestern seinen Bericht für das letzte Jahr veröffentlicht. Darin heißt es, dass man den Umsatz um 12 % auf rund 75 Millionen US-Dollar steigern konnte.

Wie bereits in den Vorjahren machen die Einnahmen von Google einen Großteil aus. Zwar hat man nicht bekannt gegeben, wie hoch der Prozentsatz ist, aber es dürften circa 88 % sein.

Bis 2011 gilt die Zukunft der wichtigsten Einnahmequelle von Mozilla als gesichert. Denn bis dahin haben die Entwickler einen Vertrag mit Google. Dieser garantiert Google, dass es die Standardsuche ist und für Mozilla, dass Google für jede Suche Mozilla Geld bezahlt. Wie hoch dieser ist, ist nicht bekannt. Beim Browser Flock ist Yahoo die Standardsuche. Pro Jahr und Nutzer lassen sich so 3 $ verdienen.

[heise]

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,