Maps
Viele Webanwendungen setzen mittlerweile wieder verstärkt auf Flash und schaffen sich somit einige Möglichkeiten die mit Standard-HTML unmöglich oder nur sehr schwer zu bewerkstelligen wären. Andererseits sperrt man so auch viele APIs aus – unter anderem die beliebte Google Maps API. Um auch in diesen Anwendungen präsent zu sein, hat Google jetzt die Maps API for Flash veröffentlicht.

Technisch gesehen gibt es nicht viele Unterschiede zur Standard-Version, auch das Endprodukt sieht der Standard-Version sehr ähnlich, einzig und allein die Bedienelemente sehen ein wenig räumlicher aus und haben ein automatisches Quickinfo. Auf diese API lässt sich allerdings sehr viel aufbauen, so dass neue Elemente – und damit ist nicht nur Maps-Content gemeint – problemlos hinzufügen lassen.

Auch das einbauen der Maps in bestehende Flash-Projekte soll relativ einfach vonstatten gehen. So könnten alle Seiten die für Flash für die Geo-Lokalisierung- und Anzeige einsetzen jetzt auf die Maps API setzen. Google gibt einige Beispiele dafür, wird auch sicherlich in einigen Wochen oder Monaten die ersten eigenen Anwendungen dafür veröffentlichen. Könnte interessant werden ;-)

» Google Maps API for Flash
» Anwendungsbeispiele
» Liste der Google-APIs

[ZDNet-Blog]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , ,