Microsoft will Yahoo! für 45 Milliarden US-Dollar kaufen

Microsoft + Yahoo

Wie bereits in Gerüchten nach der Verkündung der schlechter werdenden Lage bei Yahoo öfter gemunkelt wurde, kam nun tatsächlich ein Kaufangebot von Microsoft. Microsoft ist bereit 45 Milliarden US-Dollar für das Unternehmen zu zahlen. Damit bewegt sich das Angebot weit über dem aktuellen Börsenwert. Bereits im Mai 2007 hatte Microsoft angekündigt Yahoo kaufen zu wollen. Nun scheint die Aktie offensichtlich günstig genug, um die Transaktion durchzuführen. Laut Microsoft soll der Deal im 2. Halbjahr abgeschlossen werden. Die Google-Aktie ist abgeschlagen um etwa 8%.

Doch Microsoft scheint zuversichtlich und kommentiert, dass eine Verdoppleung des Online-Webemarktes von 40 Millarden auf 80 Milliarden US-Dollar von 2007 zu 2008 erwartet werde. Yahoo-Sprecher kommentieren, dass der Markt zudem zunehmend von einer Firma dominiert wird. Wer gemeint war, kann man sich denken…

Chief Software Architect bei Microsoft Ray Ozzie kommentiert das Angebot: „Die Kombination der beiden großartigen Teams würde uns ermöglichen, gemeinsam eine breite Palette von Lösungen und Anwendungen für unsere Kunden zu liefern, zu der jeder als einzelnes Unternehmen nicht in der Lage gewesen wäre.“ Die möglichen Einsparungen durch die Fusion belaufen sich laut Microsoft auf etwa eine Millarde US-Dollar jährlich.

Auch Yahoo hat inzwischen Stellung bezogen. Demnach soll das Angebot schnell geprüft werden. Der Verwaltungsrat werde die „unaufgeforderte“ Offerte sorgfältig und rasch abwägen. Man wolle das beste Vorgehen im Sinne der Aktionäre wählen.

Wird Yahoo das Angebot annehmen ? Und muss sich Google nun warm anziehen ?

Ergänzung von Pascal:
Die Yahoo Aktie steht nun im Vorhandel bei 30,31 $ (+60 %) und damit nur knapp unter dem was Microsoft bietet.
Microsoft herhofft sich einen zusätzlichen Gewinn von 1 Milliarde pro Jahr. Laut Kevin Johnson, Präsident von Microsofts Platforms & Services sei es besser mehr als einen Marktteilnehmer zu haben.

Die Hälfte des Kaufpreises soll bar auf den Tisch gelegt werden, die anderen 50 % in Form von Microsoft Aktien. Das zeigt wiederum, dass Microsofts Pläne schon weitestgehend abgeschlossen sind, denn auch die Yahoo Ingenieure und Speziallisten sollen bald weitergebildet werden und an MS-Maßnahmen teilnhemen.


Kommentar von Stefan:

Auch wenn Microsoft im Vergleich zu Google gigantische Barreservern hält, ist diese hohe Kaufsumme davon nicht gedeckt. Die Hälfte soll daher in Microsoft-Aktien beglichen werden, die darauf promt leicht federten.

Solche starken Kursschwankungen nach oben haben wohl weder Google, Yahoo noch Microsoft in der letzten Zeit verzeichnen können… Offensichtlich sind die Aktionäre begeistert von dem Angebot.

Ergänzung: Vote!

Offizielle Presseankündigung zu dem Angebot von Microsoft

Pressekonferenz mit Telco und Präsentation

PowerPoint Präsentation zur Pressekonferenz

[heise.de, golem.de, ARD, ftd.de, AFP, winfuture.de, focus.de , reuters, Google Blogscoped, redmondSpy, bloomberg, cnn; thx to: MainP]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Microsoft will Yahoo! für 45 Milliarden US-Dollar kaufen

  • Wäre aber wenn sie Yahoo wirklich kaufen wollen sehr dumm gewesen, das vorher an die große Glocke zu hängern!
    Schließlich ist die Aktie seit Bekanntgabe schon ordentlich gestiegen…

  • Das würde Yahoo dennoch zum Abschluss nötigen, den wenn der Deal Platz fällt der Kurs noch tiefer. An der Augenhöhe der Verhandler ändert der Hype also nichts, er macht nur das Gesamtunternehmen fetter.

  • Sollte Microsoft Yahoo! wirklich kaufen, wer würde dann wohl profitieren?
    Die einzig Alternative zu Microsoft wäre dann wieder Google. Das Image von Yahoo würde durch diesen Kauf beträchtlich leiden.

  • Der Wert von Microsoft ist heute bereits um über 17 Mrd. Dollar gesunken! die Börsianer gustieren diese Übernahme offensichtlich nicht.

  • Komplett irrsinnig: bei einem sinkenden Quartalsgewinn von 200 Mio Euro rentiert sich diese Übernahme erst nach 225 Quartalen (=56 Jahre)!

    Warum heute allerdings Google um 15 Mrd. Dollar weniger Wert ist als gestern und sogar um 55 Mrd. Dollar weniger als zu Jahresbeginn ist mir schleierhaft.

  • Selbst wenn diese Übernahme jetzt zu Stande kommt, wird das wohl keine spürbaren Auswirkungen auf Google haben.

    @Helenos: Die Börse muss man nicht verstehen 😉

  • Zitat: Solche starken Kursschwankungen nach oben haben wohl weder Google, Yahoo noch Microsoft in der letzten Zeit verzeichnen können… Offensichtlich sind die Aktionäre begeistert von dem Angebot.

    Wohl logisch, dass Yahoo Aktionäre begeistert sind,
    haben Übernahmeofferte so an sich!

    Die Begeisterung bei Google und Microsoft Aktionäre hält sich allerdings in Grenzen.

  • Google kann immer noch Microsoft kaufen, dass durch die Yahoo!-Übernahme untergehen wird 😉

    Ironie-Tags bitte selbst setzen.

  • +: Mehr Wettbewerb… hoffentlich wird Google nun NOCH besser
    -: Meine Bilder sind ja dann jetzt bei MS gehostet :-!

Kommentare sind geschlossen.