Mobile
Seit Donnerstag bis zum Wochenende sind insgesamt Gebote in der Höhe von 3,7 Milliarden US-Dollar eingegangen.
Google ist alleine ins Rennen gegangen, aber es wird erwartet, dass die Suchmaschine mit T-Mobile oder Sprint Nextel kooperieren, sollte Google wirklich die Lizenzen erwerben.

Der Auktionator, die Federal Communications Commission, macht wegen Google und Verbraucherschützern Druck, dass die erworbenen Lizenzen für Handynetze, Online-Anwendungen und Software aller Art öffnen muss.

Wann die Auktion vorbei ist, weiß niemand so genau. Alle Interessenten dürfen sich nicht absprechen und müssen anonym abstimmen.

[heise]

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags