Android
Obwohl Google seine mobile Strategie groß angekündigt hat gibt es bisher kaum Details über das Betriebssystem Android. Das für nächste Woche angekündigte SDK dürfte erste Einblicke liefern, aber bis dahin unterliegt alles mal wieder strengster Geheimhaltung. In einem Interview mit der Computerwoche hat Android-Entwickler Rich Miner jetzt wenigstens einige Grundsatzfragen beantwortet.

Die größte Erkenntnis aus dem Interview ist, dass das ganze System auf einer speziell angepassten Linux-Version basiert. Durch die vielen standardisierten Schnittstellen und den vielen Hardware-Partnern in der OHA soll sich das System ganz gewaltig von anderen mobilen Linux-Betriebssystem unterscheiden und keine Wünsche mehr offen lassen.

Ob nun Spracherkennung, MP3-Player inklusive Equalizer, Video Codecs, an alles hat die OHA gedacht und diese Punkte schon im Kern integriert auf den die einzelnen Anwendungen zugreifen können. Das sind laut Rich Miner alles Dinge die ein Mobiltelefon beherrschen sollte. Die Meinung teile ich nicht wirklich, aber es zeigt dass die Geräte richtige Multimedia-Alleskönner werden.

Mit weiteren Details hält sich Rich sehr bedeckt, er gibt lediglich noch Preis dass alle OHA-Partner sich dazu verpflichtet haben das Grundsystem nicht zu sehr zu verfälschen. Jeder kann das System zwar auf seine Bedürfnisse anpassen, aber kein Teilnehmer darf das System so weit umbauen dass es zu den Produkten der anderen Partner inkompatibel wird. Entsprechende Klauseln sind im OHA-Vertrag enthalten.

Weitere Details dürften dann nächste Woche folgen.

» Interview bei Computerwoche

[thx to: T-Man]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,