Google Earth 4 (Beta)

Google veröffentlichte das lang erwartete Update von Google Earth. Komplett auf deutsch und auch für Linux und Mac. Auch die Webseite für den Download gibt es auch bereits auf deutsch.

Was zuerst auffällt ist das veränderte Design. Alles ist viel kompakter und übersichtlicher geworden, dafür aber auch weniger bunt. Am praktischsten fällt der Suchschlitz unter dem Menü auf, der sichtbar bleibt, wenn man die Seitenleiste ausblendet. Statt eigenwillig bunter Menüs ist nun alles wieder gewohnt Windows-Grau.

Der erste Eindruck vermittelt eine deutlich schnellere Performance. Die Feature Liste verrät, dass aber nun auch mehr zu sehen bekommt. Nicht nur der zentrale Bereich wird hoch aufgelöst dargestellt, sondern die gesamte Bildfläche. Gebäude können nun auch Texturen haben, was wohl der Aquisition von SketchUp zu verdanken ist. Die Geländedarstellung wurde verbessert, sodass Berge und Täler jetzt realistischer wirken, was sich vor allem an steilen Berhängen positiv bemerkbar macht. Das freut doch die Alpenurlauber wie mich ;-) Jetzt sollen die mal nur noch in höheren Auflösungen sichtbar werden, bis es Einbrüche in der Tourismusindustrie gibt, weil alle zuhause das virtuellen Bergpanorama bestaunen.

Besondere Punkte aus dem Ebenenmenü, wie Parks, öffentliche Einrichtungen, Firmen usw. lassen sich auch endlich für Deutschland anzeigen. Eine wichtige Funktion, denn so lassen sich nun alle interessanten in einer Gegend vorhandenen Orte anzeigen, ohne eine explizite Suche dafür starten zu müssen. Schulen, Apotheken, Polizeistationen, Feuerwehr und sogar der Supermarkt um die Ecke alles inclusive Adresse und Telefonnummer. So lernen wir unsere Umgebung besser kennen als es je mit einer Landkarte möglich gewesen wäre.

Die Navigationselemente sind nun oben rechts eingeblendet und verschwinden sobald man sie nicht mehr benutzt, um den Platz für freie Sicht von oben zu öffnen. Mittendrin ein niedlicher Joystick, mit dem man die Ansicht verschieben kann

Außerdem ist Google Earth jetzt neben Englisch und Deutsch auch in Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.

» Download Google Earth Beta 4 für Windows


Die Liste der neuen Funktionen aus den Release-Notes:

Allgemein:

– 3D-Modelle mit Texturen (Collada)

– Navigator-Schnittstelle (oben rechts in der 3D-Ansicht)

– Diagonale Navigation (Aufwärtspfeil + Linkspfeil gleichzeitig)

– Kontrollkästchen mit drei Zuständen

– Bilder in hoher Qualität auf dem gesamten Bildschirm

– Ordner im “Optionsschaltflächenstil” (immer nur ein Element des Ordners ist aktiv)

– Verborgene Ordner

– Gebietsbasiertes Laden (Detailstufe)

– Netzwerk-Links beachten den HTTP-Expire-Header (Gültigkeitsablauf von HTML-Seiten)

– KML-Aktualisierungsmechanismus

– Lokalisierte Versionen in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch

– Ansichten für alle, wichtige oder aktivierte Ebenen, verborgene Ordner

– Lokalisierte Ebenen

– Symbolleiste (ersetzt das Navigationsfenster, das früher unten in der 3D-Ansicht angezeigt wurde)

– Menüs: Menübefehle wurden neu angeordnet und erhielten neue Namen und Tastenkombinationen

– Unterstützung mehrerer Server (“Datei -> Datenbank hinzufügen…”, geben Sie anschließend “stream.keyhole.com” ein und nehmen Sie Anpassungen im Fenster “Ebenen” vor.)

– Verbesserte Meldungen bei Anmeldeproblemen


Mac:

– Plus- und Pro-Versionen für den Mac

– AppleScript (wurde bereits in Version v3.1.621 auf dem Mac eingeführt)

– Universal Binary (PowerPC und Intel)

Linux:

– Nativer Client!

[ZDNet (waren langsamer als wir), ]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , ,