Die Zensur hält auch weiterhin Einzug bei den Google. Schon seit langer Zeit werden Webseiten in der Websuche gefiltert, bei der Bildersuche werden auf Wunsch jugendgefährdende Inhalte gefiltert, und bei den Google Maps sind einige Bilder – insbesondere rund um das weiße Haus und Area51 – nachträglich bearbeitet worden. Nun soll dasselbe auch in Israel passieren.

Wie IsrealNN berichtet hat Google dem geheim gehaltenen Antrag zugestimmt Satelitenfotos von Israel nur noch bis zu einer bestimmten Höhe auszugeben. Fotos davon werden ab sofort nur noch in einer Auflösung von 2 Meter = 1 Pixel angezeigt, dies sei nötig um die militärischen Anlagen und weitere angreifbare Ziele zu schützen.

Ich kann die Angst der Verantwortlichen verstehen, aber ich glaube das die Leute die in der Lage sind Anschläge zu verüben auch andere – bessere – Quellen für Satelitenfotos finden als Google Earth



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: